Willkommen!

Wir wissen, dass wir nicht die Einzigen sind ...
Wir wissen, dass wir nicht überall sein können...

...aber wir haben die Überzeugung, dass wir Ihnen bei Ihren Aufgabenstellungen und Problemen erfolgreich zur Seite stehen können. Wir erledigen Ihren Auftrag mit größtmöglicher Aufmerksamkeit – vom Kleinen (wie z.B. der Wiederherstellung verlorener Grenzzeichen) über das Notwendige (wie z.B. Grundstücksteilungen und Baureifmachung von Grundstücken) bis zum Großen (wie z.B. Baustellenbetreuungen bei Großbauvorhaben wie Autobahn- oder Tunnelbau).

Kommen Sie zu uns – wir nehmen uns für Sie Zeit.
Wir sind Ihre Vermesser!

We survey your world!

 

„Projekt Semmering-Basistunnel"

Netzmessung im Portalbereich des ZA Göstritz als Vorbereitung für die Hauptkontrolle

„Projekt Eisring Süd"

Baubegleitende Vermessung im Rahmen des Umbaus des Eisring Süd in Wien Favoriten

„ZiviltechnikerInnen gestalten Zukunft"

Wussten Sie, dass Zugfahren ohne Ziviltechniker gar nicht möglich wäre? Richtig gelesen!
Denn: Unser österreichisches Schienennetz quert mehr als 6400 Brücken und 250 Tunnel. Allesamt von Ziviltechniker*innen unabhängig geplant und geprüft!

„Projekt Umfahrung Wieselburg"

Vorbereitungen für die neuen Bohrpfähle

„Projekt Windpark Andau"

Bauvermessung für die Erweiterung des Windparks Andau!

„Projekt Marchsand"

Zur Kontrolle der Sandgewinnung werden Querprofilmessungen mittels Single-Beam-Echolotung an der March durchgeführt. Die geplante sommerliche Bootsfahrt fiel sprichwörtlich ins Wasser!

„Projekt VTW GmbH"

Nach dem Startschuss für den Bau einer neuen Produktionsstätte der VTW GmbH am Standort Waidhofen an der Thaya herrscht bereits rege Betriebsamkeit!

„Projekt Umfahrung Wieselburg"

Nachdem die aufgrund eines Statikfehlers eingestürzte Brücke abgetragen ist, beginnen nun die neuerlichen Fundamentierungsarbeiten.

„ZiviltechnikerInnen gestalten Zukunft"

Wie man seine Grundstücksgrenzen sichern kann? Ganz einfach: Eine Zivilingenieurin oder ein Zivilingenieur für Vermessungswesen sorgt dafür, dass das Grundstück im Grenzkataster erfasst wird. Die meisten Grundstücke sind nämlich nur im Grundsteuerkataster eingetragen - die Rechtslage ist damit oft nicht eindeutig. Nach Sichtung vorhandener Unterlagen und Begehung der Grenzen mit den Anrainern, wird der tatsächliche Grenzverlauf im Landeskoordinatensystem exakt ermittelt, eine Vermessungsurkunde erstellt und die Umwandlung des Grundstücks in den Grenzkataster beantragt. Sobald dieser Eintrag erfolgt ist, ist auch diese Grenze zu 100% gesichert.(c) canva

„Projekt Wirtschaftspark Föhrenwald"

Derzeit läuft der Brückenbau über den Kehrbach für die Verkehrsanbindung an das hochrangige Straßennetz!


Hier finden Sie die Archiveinträge der aktuellen Meldungen